04.03.2017: Hamburg Towers vs. MLP A. Heidelberg

Teilen auf:Share on FacebookTweet about this on TwitterFlattr the authorShare on Google+Digg thisShare on LinkedInShare on RedditShare on StumbleUponShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Hamburg Towers MLP Academics Heidelberg Basketball ProA 2017

Bericht & Fotos zum ProA – Basketball – Ligaspiel in Hamburg


Starke Leistung der Hamburg Towers! Mit einem Rumpfkader von nur sieben Spielern besiegten die Türme den Tabellenfünften, die MLP Academics Heidelberg, mit 81-72.

Hamburg Towers MLP Academics Heidelberg Basketball ProA 2017Neben den verletzten Akteuren Cornelius Adler, Stefan Schmidt und Mannschaftskapitän Robert Ferguson mussten die Towers auch auf die fünf Doppellizenzspieler Rene Kindzeka, Lars Kamp, Leon Bahner, Marius Behr und Moritz Hübner verzichten – die zeitgleich für den SC Rist Wedel um den Einzug in die ProB-Playoffs auf Korbjagd gingen.

Bester Werfer auf Seiten der Towers war DeAndre Lansdowne mit 26 Punkten, gefolgt von Anthony Canty mit 16 Zählern. Nach dem Spiel stimmte Mario Blessing gemeinsam mit den 3.301 begeisterten Zuschauern das “Uffta” an.

Zum Spiel: Die ersten Punkte gelangen den Hamburg Towers nach 84 Sekunden.

Justin Raffington war zur Stelle. Danach ging Heidelberg mit 7-11 in Führung. Die knappe Führung von 14-17 hielten die Gäste bis zur ersten Viertelpause.

Der zweite Spielabschnitt begann mit einem Ausrufungszeichen der Towers. Nach tollem Zuspiel von Anthony Canty stopfte Justin Raffington einen Alley-Oop Dunk zum 16-17 rein. Da stand die Inselparkhalle natürlich Kopf. Für die Hausherren war das ein perfektes Hallo-Wach-Signal. Nach und nach drehten die Towers die Partie. Das zweite Drittel ging mit 23-14 an die Hanseaten. In der Summe machte das eine 37-31 Pausenführung.

Hamburg Towers MLP Academics Heidelberg Basketball ProA 2017Heidelberg blieb zunächst unbeeindruckt und ging nach rund 6 Minuten im dritten Viertel wieder mit 44-49 in Front. Es schien der Zeitpunkt erreicht, dass sich bei den Towers der Faktor Kondition negativ bemerkbar machte, je länger die Partie Fortschritt.

Heidelberg hatte den Vorteil eines tiefer besetzten Kaders mit 10 Spielern, von denen 9 zum Einsatz kamen. Ergo waren längere Erholungspausen möglich. Doch weit gefehlt. Hamburg kam wieder zurück und ließ sich sicherlich auch von der tollen Stimmung in der Inselparkarena tragen.

Mit einer knappen 57-56 Führung für die Towers ging es in die letzten 10 Minuten. Der Gastgeber wuchs nun über sich hinaus.

Nach 91 Sekunden im vierten Spielabschnitt stand es 65-58. Doch Heidelberg ließ sich nicht abschütteln. Knapp 3 Minuten vor Spielende waren die Gäste wieder auf einen Zähler (70-69) dran. Den Krimi entschieden die Towers dann durch einen 8-Punkte-Lauf.

Das letzte Viertel ging dementsprechend mit 24-16 an Hamburg. In der Gesamtabrechnung macht das ein 81-72 Sieg für das Team von Cheftrainer Hamed Attarbashi.

Das nächste Ligaheimspiel in der 2. Basketball-Bundesliga (ProA) bestreiten die Hamburg Towers am 18.03.2017 gegen die RheinStars Köln. Tip-Off ist um 19:30 Uhr in der Inselparkhalle Wilhelmsburg (Kurt-Emmerich-Platz 10-12, 21109 Hamburg).

Für weitere Infos schaut einfach mal auf der offiziellen Webseite der Hamburg Towers vorbei!

Bericht & Fotos: Volker

Hamburg Towers MLP Academics Heidelberg Basketball ProA 2017Fotos vom Basketball – Spiel (04.03.17):
Hamburg Towers vs. Heidelberg

Fotograf: Volker (32 Bilder)

[ Zu den Event-Fotos ]

Hamburg Towers Dance Team 2017Fotos vom Basketball – Spiel (04.03.17):
Hamburg Towers Dance Team

Fotograf: Volker (19 Bilder)

[ Zu den Event-Fotos ]

Hamburg Towers Dance Team 2017