13.01.2017: Crocodiles Hamburg vs. Icefighters Leipzig

Teilen auf:Share on FacebookTweet about this on TwitterFlattr the authorShare on Google+Digg thisShare on LinkedInShare on RedditShare on StumbleUponShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Crocodiles Hamburg Icefighters Leipzig Eishockey 2017

Bericht & Fotos zum Oberliga Nord – Eishockeyspiel


Das erste Spiel in der Meisterrunde bestritten die Crocodiles Hamburg ausgerechnet an einem Freitag, dem 13. Doch Unglück brachte das nicht. Die Hanseaten besiegten die Icefighters Leipzig vor 1.750 Zuschauern im Eisland Farmsen mit 5-2.

Crocodiles Hamburg Icefighters Leipzig Eishockey 2017Dadurch konnten die Crocodiles das Polster auf den siebten Platz, den die Leipziger gerade inne haben, auf 13 Punkte ausbauen. Doch nur zwei Tage später am Sonntag schmolz der Vorsprung wieder auf 10 Punkte zusammen, nachdem die Crocodiles in Herne gegen den Tabellenführer mit 6-9 verloren und gleichzeitig Leipzig gegen Tilburg mit 5-2 gewann.

In der Meisterrunde spielen die acht besten Teams der Hauptrunde in einem Hin- und Rückspiel nochmals gegeneinander. Nach 14 Partien stehen dann die Playoff-Plätze endgültig fest. Das selbsternannte Ziel der Crocodiles ist, unter die besten Sechs zu kommen. Dadurch wäre man direkt für die Playoffs qualifiziert.

Der Sieg gegen die Icefighters Leipzig war am Ende hochverdient, doch erst im letzten Drittel gelang den Crocodiles Hamburg der entscheidende Knockout. Nach einer 2-0 Führung des Gastgebers nach den ersten 20 Minuten, verkürzte Leipzig im zweiten Spielabschnitt auf 2-1.

Crocodiles Hamburg Icefighters Leipzig Eishockey 2017Christoph Schubert sah bei dem Gegentor nicht gut aus. An der Bande vertändelte Hamburgs Kapitän leichtfertig die Scheibe. Den Bock nutzte Leipzig eiskalt aus, die nur mit 13 Spielern auflaufen konnten. Den Ausfall von fünf langzeitverletzten Akteuren konnten die Crocodiles dann im letzten Drittel in Tore ummünzen.

Leipzig schwanden zusehends die Kräfte und direkt nach einer doppelten Überzahlsituation gelang den Hamburgern der vorentscheidende Treffer zum 3-1. Die Crocodiles drückten weiter. In Unterzahl gelang das 4-1 und mit dem 5-1 in der 51. Minute machte das Heimteam alles klar. Einen Sahnetag erwischte Hamburgs Topscorer Bradley McGowan, der 3 Treffer selbst erzielte und zwei Buden vorbereitete.

Der Anschlusstreffer von Leipzig zum 5-2 war dann nur noch Ergebniskosmetik. Einen Wermutstropfen müssen die Crocodiles im nächsten Heimspiel gegen Duisburg verdauen: Der Kapitän wird fehlen. Auf Grund von zwei Disziplinarstrafen im Auswärtsspiel gegen Herne wurde Christoph Schubert für eine Partie gesperrt.

Das nächste Ligaheimspiel (Meisterrunde) in der Oberliga Nord bestreiten die Crocodiles Hamburg am 20.01.2017 gegen die Füchse Duisburg. Der Eröffnungsbully fällt um 20 Uhr in der Eissporthalle Farmsen (Berner Heerweg 152, 22159 Hamburg).

Für weitere Infos schaut einfach mal auf der offiziellen Webseite der Crocodiles Hamburg vorbei!

Bericht: Volker / Fotos: Ralf

Crocodiles Hamburg Icefighters Leipzig Eishockey 2017Fotos vom Oberliga Nord – Spiel (13.01.17):
Crocodiles Hamburg vs. Icefighters Leipzig

Fotograf: Ralf (18 Bilder)

[ Zu den Event-Fotos ]

Crocodiles Hamburg Icefighters Leipzig Eishockey 2017