18.03.2017: Hamburg Towers vs. RheinStars Köln

Teilen auf:Share on FacebookTweet about this on TwitterFlattr the authorShare on Google+Digg thisShare on LinkedInShare on RedditShare on StumbleUponShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Hamburg Towers RheinStars Köln Basketball ProA 2017

Bericht & Fotos zum ProA – Basketball – Ligaspiel in Hamburg


Dieser Basketball-Krimi war nichts für schwache Nerven! In der ausverkauften Inselparkhalle gelang den Hamburg Towers vor 3.400 begeisterten Fans in einem irren Finish doch noch ein 79-75 Sieg nach Verlängerung gegen die RheinStars Köln.

Hamburg Towers RheinStars Köln Basketball ProA 2017Durch den dritten Sieg in Folge sind die Türme wieder im Playoff-Rennen mit dabei. Insgesamt vier Teams balgen sich nun in den verbleibenden zwei Hauptrunden-Spieltagen um Platz 8, der noch zur Playoff-Teilnahme berechtigt.

Erst 8 Sekunden vor dem regulären Ende glichen die Towers zum 65-65 aus. Roderick Camphor bewies Nervenstärke und verwandelte beide Freiwürfe. Der erste Freiwurf tanzte zunächst auf dem Korbring und fiel rein.

Das erleichterte Durchatmen aller Towers-Fans in der Halle war nicht zu überhören. Beim zweiten verwandelten Freiwurf entluden sich dann die Emotionen.

3 Sekunden vor Schluss hatte Köln nochmals die Möglichkeit zum Sieg. Doch Richard Williams brachte einen vermeintlich einfachen Korbleger nicht unter. Aber auch die Towers hätten den Sieg in der regulären Spielzeit noch eintüten können. Mit der Schlusssirene nahm Roderick Camphor einen wilden Wurf von der Mittellinie, doch der Buzzer Beater verfehlte um Haaresbreite sein Ziel. Der Ball schlug auf dem Korbring auf.

In der Verlängerung gelang den Hamburg Towers nach einem 69-72 Rückstand der entscheidende 8-0-Lauf zum 77-72 Zwischenstand. Köln konnte am Ende nur noch auf 79-75 verkürzen. Dabei blieb es. Danach gab es kein Halten mehr und die Inselparkhalle verwandelte sich in ein Tollhaus.

Hamburg Towers RheinStars Köln Basketball ProA 2017Nach 16 Minuten Spielzeit hätte wohl keiner mehr an diesem Spielausgang geglaubt. Eine 12-6 Führung der Towers pulverisierten die Kölner durch einen 23-0-Lauf (!) und gingen selbst mit 12-29 in Führung. Der fast 8-minütige Blackout ohne einen einzigen Punkt der Towers hätte schon die Vorentscheidung seien können. Doch bis zur Halbzeitpause verkürzte der Gastgeber den Rückstand noch auf ein erträgliches Maß von 29-37.

Im dritten Viertel, welches 17-17 endete, hielten die RheinStars Köln den Vorsprung. Erst im vermeintlich letzten Spielviertel verkürzten die Towers nach und nach den Rückstand bis 8 Sekunden vor dem regulären Ende beim Stand von 63-65 Roderick Camphor an die Freiwurflinie trat und den hochspannenden Krimi noch zusätzliche Blockbusterqualitäten verpasste.

Das nächste Ligaheimspiel in der 2. Basketball-Bundesliga (ProA) bestreiten die Hamburg Towers am 01.04.2017 gegen Team Ehingen Urspring. Tip-Off ist um 19:30 Uhr in der Inselparkhalle Wilhelmsburg (Kurt-Emmerich-Platz 10-12, 21109 Hamburg).

Für weitere Infos schaut einfach mal auf der offiziellen Webseite der Hamburg Towers vorbei!

Bericht & Fotos: Volker

Hamburg Towers RheinStars Köln Basketball ProA 2017Fotos vom Basketball – Spiel (18.03.17):
Hamburg Towers vs. RheinStars Köln

Fotograf: Volker (38 Bilder)

[ Zu den Event-Fotos ]

Hamburg Towers Dance Team 2017Fotos vom Basketball – Spiel (18.03.17):
Hamburg Towers Dance Team

Fotograf: Volker (26 Bilder)

[ Zu den Event-Fotos ]

Hamburg Towers RheinStars Köln Basketball ProA 2017