andersARTig! Die Arthouse-Filmreihe auf TELE 5!

Teilen auf:Share on FacebookTweet about this on TwitterDigg thisShare on LinkedInShare on RedditShare on StumbleUponShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

andersARTig Arthouse Filmreihe TELE 5Ab 20.07.2014 immer sonntags ab 22:10 Uhr!

Er ist kaum mehr zu sehen im deutschen Fernsehen, muss Blockbustern, Rosamunde Pilcher-Verfilmungen, Doku-Soaps oder Sitcoms weichen – der Arthouse-Film! Aber, das ändert sich jetzt: TELE 5 präsentiert ab 20. Juli 2014 einmal wöchentlich mit “andersARTig” vom Aussterben bedrohtes Cineasten-Kino im Doppelpack.

Modernes Arthouse begegnet hier jeweils in spannungsvoller Gegenüberstellung den Klassikern renommierter Filmemacher. Kino gegen den Mainstream, zum Teil in deutscher Erstausstrahlung – immer sonntags ab 22:10 Uhr!

“Dog Pound” am 20.7.2014, 22:30 Uhr:
Das sozialkritische Gefängnisdrama “Dog Pound” des französischen Regisseurs Kim Chapiron entstand 2010 und ist ein Remake von “Scum” (1979).

“Sie küssten und sie schlugen ihn” am 20.7.14, 00:20 Uhr:
Der Film von 1959 ist François Truffauts erster Langfilm und begründete nicht nur die Nouvelle Vague im französischen Kino, sondern war zugleich Beginn des sogenannten Antoine-Doinel-Zyklus, den Truffaut mit “Antoine und Colette”, “Geraubte Küsse”, “Tisch und Bett” und “Liebe auf der Flucht” über die folgenden zwanzig Jahre fortsetzte.

“The Informers” (Deutsche Erstausstrahlung), am 27.7.14, 22:10 Uhr:
Der amerikanische Ensemble-Film von Bret Easton Ellis und Nicholas Jarecki ist eine gnadenlose Betrachtung des hedonistischen Amerika der 1980er Jahre, in dem alles möglich war, wenn man nur genug Geld, Macht und keine Skrupel hatte. Er entstand 2007 unter der Regie von Gregor Jordan. Ihm zur Verfügung stand eine Riege hochkarätigster Schauspielerinnen und Schauspieler, u.a. Billy Bob Thornton, Kim Basinger, Mickey Rourke, Winona Ryder, John Foster, Amber Heard, Rhys Isfans und Chris Isaak. Der Film basiert auf der gleichnamigen Sammlung von Kurzgeschichten von Bret Easton Ellis.

“Broadway Danny Rose” am 27.7.14, 00:05 Uhr:
Woody Allens 13. Regiearbeit um den glücklosen Künstleragenten Danny Rose, den er selbst spielt, entstand 1984, wurde komplett in schwarzweiß gedreht und für zwei Oscars (“Beste Regie” und “Bestes Originaldrehbuch”) nominiert.

“Candy – Reise der Engel” am 3.8.14, ca. 22:10 Uhr:
Candy (Abbie Cornish) und Dan (Heath Ledger) geben das ideale Paar ab. Die hübsche Candy ist eine begabte Malerin und kommt aus einer Familie mit äußerst konservativen Werten. Der ebenso attraktive Dan ist ein talentierter Dichter. Es gibt nur ein großes Problem in ihrer Beziehung: Beide sind heroinabhängig. Dies führt das Paar in einen Strudel, aus dem sie nicht wieder herauszufinden scheinen.

“Der Stadtneurotiker” am 3.8.14, ca. 00:00 Uhr:
Alvy Singer (Woody Allen) ist ein erfolgreicher Komiker, intellektuell geprägt, Jude und ein ziemlich neurotischer Kerl, der es sich mit Frauen regelmäßig verscherzt. Er lernt Annie Hall (Diane Keaton) kennen, verliebt sich in sie und trifft in ihr auf einen neurotischen Gegenpart. Höhen und Tiefen wechseln sich in ihrer Beziehung ab, in der sie sich gegenseitig mit ihren psychoanalytischen Weisheiten übertrumpfen. Alvy verliert auch Annie und nimmt sogar eine Reise ins verhasste Kalifornien auf sich, um sie zurückzugewinnen.

“Alles ist erleuchtet” am 10.8.14, ca. 22:10 Uhr:
Die Verfilmung des gleichnamigen Romans um den amerikanischen Juden Jonathan (Elijah Wood), der in der Ukraine auf den Spuren seines Großvaters wandelt, entstand 2005 unter der Regie von Liev Schreiber.

“Auf Wiedersehen, Kinder” am 10.8.14, ca. 00:00 Uhr:
Louis Malle schrieb das Drehbuch und führte Regie bei diesem 1987 entstandenen Spielfilm-Drama, das 1944 in dem von den Nazis besetzten Frankreich spielt.

“Die Band von nebenan” am 17.8.14, ca. 22:10 Uhr:
Das Kinodebüt des israelischen Regisseurs und Drehbuchautors Eran Kolirin entstand 2007.

“Der Swimmingpool” am 17.08.14, ca. 00:00 Uhr:
Regisseur Jacques Deray setzte dieses Liebes-Drama mit Alain Delon, Romy Schneider und Maurice Ronet 1969 in Szene.

Und diese andersARTigen Filme folgen ebenfalls noch:
“Und dann der Regen” von Iciar Bollain – Free-TV-Premiere
“Der Klang von Eiswürfeln” von Bertrand Blier – Free-TV-Premiere

“Melancholia” von Lars von Trier
“Inland Empire” und “Twin Peaks – Der Film” von David Lynch
“Hannah und ihre Schwestern” von Woody Allen
“Stadt der Frauen” und “Fellini’s Roma” von Federico Fellini
“Das Verhör” und “Das Auge” von Claude Miller

“Madame Bovary” von Claude Chabrol
“Die Träumer” von Bernado Bertolucci
“Avanti, Avanti!” von Billy Wilder
“Die letzte Metro” von François Truffaut
“Alles über meine Mutter” von Pedro Almodovar
“Subway” von Luc Besson

“Fell – Ein imaginäres Portrait von Diane Arbus” von Steven Shainberg
“4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage” von Christian Mungiu
“In Deinen Händen” von Annette K. Oelsen
“Der wilde Schlag meines Herzens” von Jacques Audiard

Mehr Infos zu andersARTig

Pressetext: Tele 5/Burda und Fink – Fotocredits: Tele 5