Heike Makatsch & Fahri Yardim: “Wir machen durch bis morgen früh” im ZDF

Teilen auf:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Digg thisShare on LinkedInShare on RedditShare on StumbleUponShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Heike Makatsch Fahri Yardim Wir machen durch bis morgen früh ZDFLars Beckers Kiez-Komödie am 27.10.2014 im ZDF!

Wir machen durch bis morgen früh“, heißt es für die Protagonisten in der gleichnamigen Großstadt-Komödie von Lars Becker, die das ZDF am Montag, 27. Oktober 2014, 20.15 Uhr, als “Fernsehfilm der Woche” zeigt. Neben Heike Makatsch und Fahri Yardim spielen unter anderen Armin Rohde, Matthias Koeberlin, Tristan Seith, Max Simonischek, Christina Hecke, Katja Danowski, Peter Heinrich Brix, Nicholas Ofczarek. Das Drehbuch stammt von Daniel Schwarz, Thomas Schwebel und Lars Becker.

Erst rauschende Partynächte, dann die gemeinsame Fliesenfirma und schließlich Baby Bobby. Doch seit Melanie (Heike Makatsch) Mutter ist, erkennt Ali (Fahri Yardim) sie kaum wieder. Zu Hause spielt er nur noch die zweite Geige. Schlaflos und als Mann vernachlässigt, so hatte sich Ali das mit der Familie nicht vorgestellt.

Wie kann er der jungen Mutter klar machen, dass es auch noch ein Leben neben Bobby gibt? Vielleicht hilft Melanie ein Wellness-Wochenende mit ihren besten Freundinnen, während Ali das Baby hütet. Doch Melanies vergnügungssüchtige Kumpaninnen haben ganz andere Pläne.

Zu Hause hat Ali die allerbesten Vorsätze: ein Wochenende, nur er und Bobby. So wehrt er sich mit Händen und Füßen, als seine alten Freunde bei ihm aufschlagen. Aber ein Bierchen kann man ihnen nun wirklich nicht verwehren. Und fast wäre es dabei geblieben, hätte Kiez-Kaiser Rocky Harkensen (Armin Rohde) nicht noch eine Rechnung mit Ali offen.

Ali wird entführt, beim Kippen holen an der Tankstelle. So beginnt eine Tour de Force durch die Hamburger Nacht. Während Alis Kumpel sich mit Bobby auf die Suche nach seinem Papa machen, lassen es die Mädels auf der Reeperbahn krachen.

Mehr Infos zum ZDF – Fernsehfilm der Woche

Pressetext: ZDF – Fotocredits: ZDF/Stephan Persch