Axolotl Overkill – Der Film von Helene Hegemann

Teilen auf:Share on FacebookTweet about this on TwitterFlattr the authorShare on Google+Digg thisShare on LinkedInShare on RedditShare on StumbleUponShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Axolotl Overkill

Der Film von Helene Hegemann ab 29.06.2017 im Kino!

Helene Hegemann hat sich vor Jahren als Teenager in ihrem Roman “Axolotl Roadkill” diese Mifti vom Leib geschrieben. Jetzt folgt die Verfilmung, die im Januar aufs renommierte Sundance Film Festival eingeladen wurde und dort gleich einen Kamerapreis gewann.

Kurzinhalt: Mifti (Jasna Fritzi Bauer) ist 16, sieht aus wie 12, verhält sich wie Mitte 30 und lebt seit dem Tod ihrer Mutter mit ihren Halbgeschwistern in einer Berliner WG. Ihr Vater hält Terrorismus für einen zeitgemäßen Karrierezweig und interessiert sich eher für Kunst als für Menschen; zur Schule gehen macht in diesem Setting weniger Sinn als sein Leben zwischen Parties, Drogen, Affären und Küchentischpolemiken zu verbringen.

Sie ist wild, traurig, vernünftig und verliebt. Die Erwachsenen, auf die sie trifft, sind dagegen nur eines: verzweifelt. Entweder, weil bald die Welt untergeht, oder weil sie nicht wissen, was sie anziehen sollen. Also muss Mifti selbst erwachsen werden, auf die eine oder andere Weise.

Filmtitel: Axolotl Overkill
Kinostart: 29.06.2017

Regie: Helene Hegemann
Darsteller: Jasna Fritzi Bauer, Arly Jover, Mavie Hörbiger, Laura Tonke, Julius Feldmeier, Hans Löw, Christopher Roth, Bernhard Schütz

Pressetext: Constantin Film / Fotocredits: Constantin Film – Lina Grün